Startseite 2.Damen 2. Damen zwei Siege an einem Wochenende

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



2. Damen zwei Siege an einem Wochenende PDF Drucken E-Mail
Montag, den 11. Januar 2016 um 11:40 Uhr

Die 2 Damen mussten an diesem Wochenende gleich zweimal spielen, einem bei den Hamburger Meisterschaften der Ü40 und am Sonntag im Rückspiel gegen die junge Garde vom SC Rist Wedel 2

 

Im Seniorenspiel gegen eine Spielgemeinschaft aus Hoppers und WSV stellten wir von Anfang an klar, das wir dieses Spiel gewinnen wollten (unser erster Titel dieses Jahr). Während die SG Hoppers mit einer Zone startete, spielten wir von Anfang an ein Manverteidigung. Da Jana auf Seiten der Hoppers fehlte kamen wir auch am Brett immer wieder zu guten Aktionen und auch von außen trafen wir zumindest in der ersten Halbzeit recht passabel.

Das Spiel endete mit 51:30 für uns und da die Duschen kalt waren mit einem netten "come together" der beiden Teams bei einem isotonischen Kaltgetränk

 

Am Sonntag ging es dann gleich weiter beim Rückspiel gegen die 2. Damen von Rist Wedel. Für uns ein unangenehmes Spiel, da wir zum einen doch etwas kaputt vom Vortag waren und zum anderen können so junge Dinger ja vor allem eins - laufen. Für uns startete das Spiel sehr gut mit einem 8:0 run. Allerdings ließen sich die Rister davon nicht schocken und holten Punkt für Punkt auf. Man merkte, dass sie im Laufe der Saison schon einiges dazu gelernt haben. Wir wechselten zwar ständig zwischen Man- und Zonenverteidigung, allerdings ohne den entscheidenden Vorsprung erlangen zu können. So endete das erste Viertel 12:12. Im zweiten Viertel knickten wir dann etwas in der Konzentration ein. Ballgewinne wurden durch ungenaues Passspiel wieder hergeschenkt und auch im Rebound konnten wir den Ball nicht festhalten und der Gegner kam so zu zweiten oder gar dritten Chancen. Daraus resultierte ein 18:22 Rückstand zur Pause.

Auch im dritten Durchgang gaben die Wedlerinnen Gas und durch eine schlechte Treffer ( und vor allem Freiwurf) Quote stand es nach 30 Minuten 27:34. Nachdem Ela noch mal lautstark alle aus ihren Träumen weckte, standen wir auf einmal in der Defensive und hier gerade beim Ausblocken, besser. Im Angriff versuchten wir nicht mehr so viele Schüße von außen. Die Center berücksichtigten die kleinen Korrekturanmerkungen vom Coach und schon holten wir Punkt für Punkt auf. 26 Sekunden vor Schluss stand es 49:50 für Wedel und Ela erhielt Freiwürfe. Den ersten verwandelte sie, der zweite prallte leider ab. Durch einen beherzten Bodenkampf erkämpften wir uns den Ball und Chrischie F drückte von der Dreierlinie ab und traf (nothing but net) zum 53:50 - was für ein Jubel.

Wedel versuchte in den verbleibenden 14 Sekunden noch einen Dreier zu erzielen, was allerdings mißlang. Das anschließende Stop the clock Foul verwandelten wir dann noch souverän zum 55:50 Endstand.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner