1. Herren mit erstem Saisonsieg oder: Psychodroge 3-Punkte-Wurf Drucken
Montag, den 12. Oktober 2009 um 22:39 Uhr

Am gestrigen Sonntag trafen wir auf das ebenfalls noch sieglose Team aus Ottensen. Nach bisherigen Saisonverlauf also eher ein Duell zweier Abstiegskandidaten und daher für beide Seiten ein wichtiges Spiel. Wir traten mit einem kompletten 12er-Kader an, was sich später noch als echter Vorteil herausstellen sollte. Doch zunächst lief es mal wieder mäßig. Die Ottensener verteidigten in einer 1-3-1 Zone, die uns zu Beginn des Spiels mächtig Probleme machte. Wenig Bewegung und gute Passverteidigung der Gastgeber hielten uns bei 6 Punkten nach 8 Minuten Spielzeit im 1. Viertel.

 

Wie der Titel andeutet, entfalteten erfolgreiche Dreier eine starke Wirkung auf den Spielverlauf. Übermäßig viele sind auf beiden Seiten nicht gefallen. Dafür wurden immer wieder Distanztreffer in Serie innerhalb weniger Minuten oder auch Sekunden eingenetzt. So auch zum Ende des 1. Viertels, als wir u.a. dank zweier Dreier einen 8-0 Lauf zur Pause hinlegten und den Rückstand von 12 auf 4 Punkte senkten.

 

Bis zur Halbzeit änderte sich an unserem Rückstand wenig und es ging beim Stand von 40:34 für Ottensen in die Kabine. Das 3. Viertel begannen wir entgegen unseren sonstigen Geflogenheiten gut und arbeiteten uns durch gute Verteidigung näher heran. Dann schlug aber wieder die Wirkung des Dreiers zu. Die gegnerische Nr. 10, D. Meier, der sich schon vorher als Scharfschütze bewiesen hatte, legte allein einen 8-0 Lauf hin, inklusive zweier Dreier, die nicht von “Downtown”, sondern schon fast “aus der Vorstadt” abgefeuert wurden. Da waren wir auf einmal mit 11 hinten.

Umgehauen hat uns das allerdings nicht, denn ab Mitte des 3. Viertels setzte bei uns die zweite Luft ein - oder den Ottensener ging die Luft langsam aus. Bis zum Ende des Viertels verkürtzen wir nämlich wieder bis auf 3 Punkte. Und zu Anfang des Schlussviertels nutzen wir wieder die Motivationskraft des Dreiers: 3 Stück in Folge, davon 2 von Neuzugang Alex, bedeuteten eine 6-Punkte Führung für uns - die erste seit dem 2:0! Die Aggressivität der Ottensener Verteidigung ließ nun immer mehr nach, sodass wir fast nur noch per Korbleger scorten und die Führung immer weiter anstieg. Letztlich verließen wir den Platz mit 90:75 als Sieger.

Ein wichtiger Erfolg für uns, um einen Anfang Richtung Klassenerhalt zu machen. In 2 Wochen geht es gegen Alstertal-Langenhorn, die noch sieglos sind. Wir wollen dafür sorgen, dass das vorerst so bleibt.

Christoph Jeromin, 1. Herren

Scoring: Daniel Heiland 23, Lars 14, Alex 13, JP 12, Christoph 7, Mario 6, Daniel Klebba 6, Julian 6, Jens 3

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.