Startseite 2.Damen 2. Damen: Glücklich in die Weihnachtspause

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



2. Damen: Glücklich in die Weihnachtspause PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. Dezember 2015 um 13:56 Uhr

Beim letzten Spiel in dieser Saison mussten wir bei den Holstein Hoppers antreten. Wie schon im Hinspiel lichtete sich allerdings das spielfähige Personal und wir waren froh mit 8 Spielerinnen antreten zu können.

Auf der Centerposition sind wir sonst ja auch eher gut besetzt. Gerade gegen Jana hofften wir also auf unsere ganze Centerpower. Leider blieb am Ende nur ein einziger Center und der auch noch mit Wadenproblemen übrig. Ein Blick auf die Hoppers Bank ließ erahnen, dass es dort auch nicht besser zuging und so konnten wir beruhigt in das erste Viertel starten. Wie schon im Hinspiel starteten die Hoppers mit einer Zone, aber dieses Mal hatten wir ein paar mehr Scharfschützen dabei und so konnten wir Dank Ela, Kathy und Chrischie F das erste Viertel 14:8 für uns entscheiden. Danach stellten die Hoppers die Zone um und wir brauchten zu lange, um geeignete Ausstiege zu finden. Die Hoppers nutzen diese Phase und kamen bis zur Halbzeit auf 20:19 heran. Nach dem Wechsel stellten die Hoppers kurz auf eine Man-Man um, was uns allerdings sehr entgegen kam und wir unseren Vorsprung auf 38:26 ausbauen konnten. Wie das immer so ist bei uns älteren Damen, wird natürlich auch immer gaaaanz viel erzählt und natürlich sind die anderen immer viel gemeiner und brutaler usw. Aber mal ehrlich: Wir hatten einen Centern und die Hoppers auch. Beide mussten durchspielen, da es von beiden Bänken die Anweisung gab "du kommst nur raus, wenn der andere auch rausgeht" Und der Punkt geht dann man gleich an Tiffy, die gefühlt das erste Mal seit 20 Jahren durchgespielt hat (Jana macht das ja öfter). Da rede noch mal einer von Konditionsproblemen Zunge raus. Und das der ein oder andere eine kleine Heißkiste ist und dadurch evtl auch mal Fouls passieren: ich würde mal sagen, dass habe ich auch auf beiden Seiten gesehen. Also Schluß mit Schuld sind immer die anderen. Wir kommen halt immer besser in Spiellaune und zurück zu unseren alten Stärken. Dazu passten im 4. Viertel sehenswerte Ballstafetten und super Zusammenspiel zum ungefährdeten 54:37 Sieg.

Und weil es so schön war, sehen wir uns am 9.1.2016 gleich noch mal zu einem Spiel gegen die Hoppers wieder.

Allen Fans und treuen Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner