Erstes Saisonspiel- w14 mit sensationellem Run

Alle Hygieneregeln befolgt , alle Konzepte studiert, wir dachten nun sind wir sicher – da funkte uns Corona doch nochmal mächtig dazwischen! Am Tag zuvor wurde eine unserer stärksten Spielerinnen als Kontaktperson in Quarantäne geschickt und konnte nicht dabeisein. Darüber waren wir alle sehr traurig, Unser Ziel wares nun gegen SCAL als Team aufzutreten, in neuer Formation neue Verantwortungsbereiche und Techniken auszuprobieren und vor allem Spaß zu haben! Endlich wieder spielen!
Der Beginn war durchwachsen, wir konnten noch einigermaßen gut mithalten, hatten aber eine miese Freiwurfquote und lagen nach dem ersten Viertel 14: 6 zurück.

Im zweiten Viertel gelang nun fast gar nichts mehr, lediglich 2 Punkte wurden erzielt, so wollten wir und ja eigentlich nicht präsentieren.
Nach der Pause und der Ansprache mit Erinnerung an unsere Trainingsinhalte kamen wir besser ins Spiel! Zunächst lagen wir noch 19 Punkte hinten , doch plötzlich gelangen Fastbreaks, Einwurfsysteme und wir gingen aggressiver zum Ball. In dieser Phase waren Lolli und Asal stark in der Offense, Charlotte im Rebound. Asma mit klugen Entscheidungen in der Defense, Annie traf von draussen, Franzi agierte konzentriert unter dem Korb. Lotte konnte einige Ballgewinne verzeichnen. Immer wieder konnten wir defensive Stopps erreichen und in der Offense punkten . Auch Neuzugang Catarina konnte durch agressive Verteidigung beeindrucken. Am Ende des dritten Viertels konnte Klara nach einem Superpass den Ball in letzter Sekunde im Korb versenken. Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel starteten wir nun erst richtig. Mit Turbo ging es weiter Sari als absolute Tempomacherin leitete mit wirbeliger Defense unseren sensationellen 21:0 Run ein. Unfassbare Dinge geschahen, Alles klickte und funktionierte, und so schafften wir es 8 Sekunden vor Schluss mit 2 Punkten vorne zu sein. Asal verwandelte noch einen Freiwurf, Charlotte sicherte sich mit riesigem Einsatz den Rebound und Annie versenkte noch schnell einen Ball im Korb – dann war es vorbei. Man muss ja im Spiel nur einmal führen, nämlich am Schluss!

Stark als Pointguard:Lotte Baldauf

Teamfoto mal anders

Die W14L trainiert wieder! Trotz Einschränkungen und komplizierten Auflagen sind wir wieder regelmäßig dabei ! Auch auf dem Freiplatz und jetzt ebenso mit Abstand in der Halle kann man seinen Spaß beim Basketball haben! Ich bin froh Euch alle gesund und sportlich wiederzusehen! Und eine kleine Belohnung gab es für die „alten“ w14 L erinnen noch dazu- die gesponserten Warmups aus der letzten Saison sind angekommen!  Wir bedanken uns bei Thomas Köhler für seinen Einsatz!  Ein neues Teamfoto folgt dann wenn wir wieder alle nebeneinander stehen dürfen😃

W14 Hamburger Vizemeister


Vizemeister, Saisonziel erreicht!
Am Samstag mussten wir dazu erst einmal gegen Ahrensburg gewinnen. Anfänglich kein Problem, jedoch kam Ahrensburg im Spielverlauf immer besser in Fahrt, sodass wir immer wieder arbeiten mussten-Rebounds, Boxout, Cuts laufen, all diese mühsamen Kleinigkeiten!
Wir konnten aber beweisen, dass wir mit Druck umgehen können, blieben bis zum Schluss konzentriert und konnten uns den Platz im Finale ohne Probleme sichern.
Sonntagmorgen gegen Wedel fehlte uns Lotta krankheitsbedingt, und obwohl Gana und auch Luise ihr bestes taten, war nicht viel auszurichten gegen übermächtige Wedelerinnen. Dennoch sahen wir einige tolle Szenen, Assists, Pässe und Rebounds und das macht doch Hoffnung für die Zukunft!
Ein grosses Lob an sehr souverän spielende Noa, die viel Verantwortung tragen musste, Elisy mit grossartigem Zug zum Korb, eine Fähigkeit, die sie in der vergangenen Saison ihrem Spiel hinzugefügt hat, weiter so!
Gana mit absolut verlässlicher offense und stoischen Freiwürfen, toll! Malin stark in der Verteidigung und auch zum Korb, Lolli gegen Wedel am Ende viel besonnener mit guten Ballgewinnen,Klara mit solider und engagierter Arbeit, du hast deine Minuten richtig gut genutzt! Anna, wuselig ,mit schnellen Händen, prima, Asma immer mit dem richtigen Riecher unter dem Korb, 4 Punkte(!),Annie tolles Boxout, Franzi engagiert im Rebound und der Schuss wird super! Lotte am Ende sicher mitgespielt; gute sichere Pässe, Luise tapfer als pointguard gegen Wedel und mit vielen Assists, Lotta, gute Besserung, am Samstag Spiel souverän aufgebaut und gescored.
Nun schauen wir nach vorne und wollen uns mit einem tollen Postseason-Turnier für die Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren, am 14.15.03 geht es weiter, wir sind gespannt und freuen uns!

W14 L beendet die Saison als Tabellenerster

Im letzten Saisonspiel musste das Team sich nur dem Sc Rist Wedel geschlagen geben, gegen stark aufspielende Wedlerinnen, die sich mit 2 Spielerinnen aus der ersten Mannschaft verstärkt hatten, reichte am Ende Kraft und Konzentration nicht aus. Erfreulich aber, dass wieder viele gute Ansätze zu sehen waren und die Defenseleistung durchaus ansprechend war!
Außerdem toll: Gleich 3 Spielerinnen der w14L fahren mit der Hamburger Auswahl nach Braunschweig zum Turnier „Perspektiven für Talente“ , um sich vor den Augen der
Bundestrainer zu präsentieren. Elisy Tagne( 2006), Lotta Linke (2007) und Noa Severin (2006), wir gratulieren und drücken Euch die Daumen. Unser nächstes Etappenziel ist die Hamburger Meisterschaft am 22./23.2. in Wedel! Zuschauer sind herzlich willkommen!

W14L auf Erfolgskurs

Die w14 L ist weiter auf einem guten Weg. Heute trafen wir auf ScAL , einem aus der letzten Saison wohlbekannten Gegner.
Wir stellten uns auf ein spannendes Spiel ein. Überraschenderweise lief es für uns sehr gut und wir konnten gut Druck aufbauen und spielten kraftvoll nach vorn. Sicher kam uns entgegen dass ScAl eine sehr gute Spielerin nicht dabei hatte.
Noa konnte ihre Größe unter dem Korb gut nutzen und brachte einen nach dem anderen unter.
Lotta brachte den Ball sicher gegen die beste Gegnerin und wir lagen nach dem ersten Viertel 20:9 vorn.
Nun konnten wir etwas ausprobieren-wir versuchten das Wäsche im Training geübt hatten anzuwenden- Malin könnte mit gutem Zug zum Korb punkten, Gana hatte mehrere And-Ones und könnte auch die Freiwürfe treffen und Luise wuselte unermüdlich unter dem Korb. Mit Klara und Franzi hatten wir zwei starke Rebounder zur Verfügung, Franzi lieg sich mehrere Male super frei und konnte am Schluss noch wohlverdient punkten.
Asal brachte zeitweilig den Ball, was sie als w12 Spielerin sehr ordentlich machte!
Am Ende setzte sich Olli nochmal mit einem erstklassigen Crossover durch .
So hieß es 90:52 zum Schluss!
Ich zwischendurch immer wieder sehr stolz auf euch, weiter so!
Danke an Asma, Lothar, Anja und Tanja am Kampfgericht!
Scoreboard: Noa 20,Gana 15, Lolli2,Asal,Annie,Franzi,Luise22,Klara, Malin6, Lotta 23